Innehalten und hinschauen…

…ein Gewinn.

Petra Pawlofskys Projekt „Die Natur und Erde schützen – ein Gewinn“ gewidmet.

Für meinen ersten Beitrag zum oben genannten Projekt hatte ich mehrere Videos mit traumhaften Naturaufnahmen ausgewählt. Diese sollten zeigen, welche Wunder der Natur nach wie vor auf der Erde bestehen. Damit sollte auch gezeigt werden, wie viel auf dem Spiel steht und dass eben jeder Schritt zur Rettung dieser grandiosen Vielfalt ein großer Gewinn ist. Allerdings haben natürlich nicht alle Menschen das Privileg, diese ganzen Schönheiten vor Ort zu erleben. Und man würde auch, wollte man all diese fantastischen Orte mit ihrer Flora und Fauna aufsuchen, ausgerechnet zu ihrem fortschreitenden Untergang beitragen.

Heute möchte ich nun zeigen, dass wir durchaus nicht in die Ferne schweifen müssen. Auch vor der eigenen Haustüre ist Vielfalt anzutreffen. Sie wird für jede(n) von uns ein wenig anders aussehen. Und natürlich verändert sie sich auch im Lauf der Jahreszeiten. Die folgende (winzige) Auswahl soll eines zeigen: innehalten und hinschauen ist immer (und immer wieder) ein Gewinn…


Klangbild:
Mirabai Ceiba • Claro Lucero del Día
(Text & Musik: Antonio Estevez)

Angelika Baumbach • Gesang
Markus Sieber • Gitarre, Gesang
Bogdan Djukic • Violine


Und weil Vielfalt eben wirklich Vielfalt bedeutet, sind in der Diashow ausnahmsweise nicht die bereits oben gezeigten Bilder zu sehen. 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Bilder © Random Randomsen

24 Kommentare zu „Innehalten und hinschauen…

  1. Traumhaft schöne Bilder. Just wonderful ☀️
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 4 Personen

    1. Lieben Dank für deine naturverzaubert-harmonische Resonanz. 🙂
      Mit einem herzlichen Gruß zum zauberhaften Tag 🐻

      Gefällt 2 Personen

  2. Lieber Random! Das ist wieder eine große und reichhaltige Überraschung!!!!!
    Dein 2. Beitrag für das Projekt ist tatsächlich bereits da!!! Und was für eine Fülle an zauberhaften Bildern da wieder zum Vorschein kommt! Eins schöner als das andere! Ich habe den Spaziergang durch die Jahreszeiten, Neues und Bekanntes, Himmel und Erde, Tier-und Pflanzenwelt , oben und unten etc etc sehr genossen und habe mehrmals beim Schaun ein WOW! losgelassen!😊 Es passt auch so gut zum derzeitigen Thema der Reihe!!! Herzensdank an dich❣️Ein großartiger Projektbeitrag! Liebe Grüße, Petra

    Gefällt 4 Personen

    1. Herzlichen Dank für deine berührte und begeisterte Resonanz. 🙂
      Die Idee tauchte kurz nach dem ersten Beitrag auf – denn ich dachte, der ErnteTank wäre doch eine Plattform, auf der man bestimmt was Passendes machen könnte. Zunächst dachte ich einfach an ein „optisches Loblied“ auf die Schönheit und Vielfalt der Natur. Nun sind ja große Teile meines Bilderarchivs mehr oder weniger „en passant“ entstanden. Als fotografischer Blick auf etwas, das sich in Fülle zeigt. Man muss nur innehalten und hinschauen. 🙂 Genau das wurde dann auch der textliche Aufhänger. Und durch einen hübschen Zufall passt es ja auch zu deinem neuen Beitrag „In Stille“.
      Mit sonnigen Grüßen 🐻

      Gefällt 4 Personen

      1. Es passt ja alles prima! Das habe ich ja auch schon breit ausgeführt! Die Musik habe ich vergessen! Sie fügt sich so schön dazu ein! Mit einem herzlichen Abendgruß 🐻

        Gefällt 2 Personen

        1. Ja, ich habe im Titel auch nur „hinschauen“ erwähnt. 😉 Hinhören lohnt sich aber durchaus auch.
          Auch dir einen zauberhaften Abend 🐻

          Gefällt 2 Personen

      2. P.S.
        Hm. ich dachte, ich schreib das unter meinem neuen Beitrag. Sorry.
        Hier wollte ich noch hinzufügen, dass allein die Ausstrahlung dieser Frau und ihr tief gewurzelter, ihr Wesen durchdringender Gesang die Auswirkungen dieser inneren Ruhe und Kraft zeigen.

        Gefällt 3 Personen

        1. 🙂
          Ja, hier bekommt man ein Gefühl dafür, was es bedeutet, mit seiner Seelenessenz verbunden zu sein. 🙂

          Gefällt 3 Personen

  3. Habe tausend Dank für diesen Beitrag, lieber Random, – die Welt gerät aus den Fugen und wir können immer noch den Luxus genießen, die Schönheit der Natur, der Musik, der Kunst in uns aufzunehmen – die Geschenke anzunehmen, die wir uns gegenseitig machen. Es bedarf so wenig dazu – nur die Augen und Ohren zu öffnen.
    Es grüßt Dich herzlich in Deinen Abend, Karin vom Dach

    Gefällt 3 Personen

    1. Herzlichen Dank für deine berührte und erfreute Resonanz. 🙂
      Ja, gerade unter den aktuellen Umständen kommt dem Innehalten meines Erachtens eine besondere Bedeutung zu. Einen Schritt zurücktreten und sich nicht in eine Negativspirale ziehen lassen. Gönnen wir der Natur die Atempause, die sie gegenwärtig bekommt und freuen wir uns an ihrer Schönheit.
      Du erwähnst es ganz richtig: nicht nur hinschauen, auch hinhören – denn es gibt so vieles, bei dem es sich lohnt, die Ohren zu öffnen. 🙂
      Mit einem klangerfüllten und herzlichen Abendgruß 🐻

      Gefällt 3 Personen

  4. Mutter Erde bekommt eine Atempause, das lese ich bei vielen, und das fühle ich tief im Innern. Und deine Bilder bestätigen es. Wie sagen wir doch, wenn jemand erkrankt? Er brauchte eine Pause, aber konnte sie sich auf andere Weise nicht beschaffen.

    Wir haben vor Jahren eine Aufstellung gemacht, da litt Mutter Erde höllische Qualen: der Lärm, der schreckliche Lärm! Sie schrie vor Schmerzen. (Wir drum herum hörten nichts, so viel wir auch lauschten – nur die Repräsentantin der Erde hörte und litt. Sie lag in Wehen, wollte den neuen Menschen gebären und litt). Daran musste ich eben denken: warum beklagen wir uns? Warum freuen wir uns nicht, dass der Lärmpegel für ein Weilchen, grad recht zur Passionszeit, ein wenig gesunken ist, weil weniger Flugzeuge den Himmel queren, weniger Schiffe die Ozeane pflügen, und weniger Panzer gen Osten rollen? Möge es so bleiben! Ich weiß freilich nicht, ob die zunehmende elektronische Quatscherei vielleicht noch unerträglicher für Mutter Erde ist. Falls es so ist, würde es mich nicht wundern, wenn auch das WWW unter einem Virus zusammenbricht, damit wir Menschen wirklich mal Ruhe geben. Damit Mutter Erde und mit ihr alles Leben aufatmen können.
    Liebe Grüße von Süd nach Nord! Gerda

    Gefällt 1 Person

    1. Herzlichen Dank für deinen spannenden und engagierten Kommentar. 🙂
      Ja, die Erde hätte schon lange eine Atempause gebraucht (dazu passt auch dein „…wir haben vor Jahren eine Aufstellung gemacht…) – nur wurde dies „großzügig“ ignoriert. Und das ist genau so wie beim Körper des Menschen (der ja auch ein Geschöpf der Erde ist) – wenn man die Warnsignale übersieht (oder willentlich ignoriert), werden sie intensiver, bis es irgendwann einfach reicht…
      So eine Aufstellung, wie du sie beschreibst, passt ja auch zu meinem Titel „Innehalten und hinschauen“ (wobei das „hinschauen“ auch durch „zuhören“ oder „nachspüren“ ersetzt werden kann).
      Die aktuellen Beschränkungen hinterlassen bei etlichen Menschen eine Leere. Ich hoffe und wünsche sehr, dass daraus auch eine Lehre erwächst. Ob dies auch wahrscheinlich ist, darüber mag ich mir im Moment nicht Gedanken machen. Was letztlich zählen wird, ist die Wirklichkeit – da kann man sich alle Wahrscheinlichkeiten in die Haare schmieren… 😉
      Mit einem herzlichen Gruß in mediterrane Gefilde 🐻

      Liken

  5. Absolut gelungen! Allerfeinste Aufnahmen!
    Eine so tolle Zusammenstellung. Wir haben gelauscht und den Augenschmaus genossen.

    Beste Grüße,
    Syntaxia

    Gefällt 1 Person

    1. Lieben Dank für dein positives Echo. 🙂
      Ich freue mich sehr, wenn die Bilder- und Klangmahlzeit schmeckt und nährt. 🙂
      Mit einem herzlichen Abendgruß 🐻

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close