Alltag 00004

An diesem Wochenende geht das Projekt Alltag, das Ulli vom Café Weltenall ins Leben gerufen hat, bereits in die vierte Runde.

alltag-001-2018

Hintergründe und Details zu diesem Projekt sind in Ullis folgendem Beitrag beschrieben:
Alltag – Eine Idee

Während die in den ersten drei Beiträgen gezeigten Eindrücke zu meinem alltäglichen Alltag gehören, zeige ich heute Impressionen aus einem Alltag mit Variationen.

is01is02

is06is07

is11is12

is16is17

is21is22

In meiner unmittelbaren Nachbarschaft gibt es einen Bach. Und der friert im Winter zu. So weit, so alltäglich (zumindest in den Wintermonaten). Es gibt da allerdings ein ausgesprochen variationsreiches Wechselspiel zwischen Eis und fließendem Wasser. Und die Eindrücke werden durch höchst unterschiedliche Lichtverhältnisse noch vielfältiger.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Klangbild
Arvo Pärt • Kanon Pokajanen · Ode III

Estonian Philharmonic Chamber Choir • Tõnu Kaljuste


Bilderquellenangabe:
„Alltag“ © Ulli Gau
Eisbilder © Random Randomsen

Werbeanzeigen

13 Kommentare zu „Alltag 00004

  1. Guten Morgen, Random,
    Obwohl deine Bilder alles andere als alltäglich sind, ist Eis doch eine Winteralltäglichkeit. Es aber so zu sehen und in Szene zu setzen ist wiederum auch nicht alltäglich, sondern randommäßig 😉
    Ich danke dir für diese zauberhaften Bilder. Noch lausche ich Avo Pärt … dessen Musik ich sehr schätze und eben auch absolut nicht alltäglich finde.
    Herzliche Grüße und dir ein schönes Wochenende,
    Ulli

    Gefällt 5 Personen

    1. Lieben Dank für deine feine Resonanz. 🙂 Ja, ich bin sozusagen bei meinem Leisten geblieben und möchte zeigen, dass „stinknormaler Alltag“ und „Wunderwelt“ an ein- und derselben Stelle zu finden sind.
      Diese Musik von Arvo Pärt fand ich hier stimmungsvoll-stimmig. Sie passt aber auch von daher ins Konzept, als hier „nur“ mit menschlichen Stimmen (die uns ja alltäglich sind) ein Wunderwerk entsteht. 🙂
      Auch dir ein Wunder-volles Wochenende. 🙂 Mit herzlichen Grüßen 🐻

      Gefällt 5 Personen

  2. Lieber Random, deine Eiswelten, für mich nun überhaupt nicht alltäglich, sind Einblicke in eine nordische Anderswelt. Wunderbar diese schmelzende, tröpfelnde, fließende, sich festigende halb transparente Formenvielfalt, der südlichen Landschaft ganz fremd.
    (Das Video kann ich leider nicht öffnen, es ist bei uns nicht zugelassen).

    Gefällt 4 Personen

    1. Lieben Dank für dein ganz und gar nicht frostiges Echo. 🙂 😉
      Ja, das ist freilich auch ein Aspekt des Alltäglichen. Was wir vor lauter Gewohnheit manchmal kaum mehr wahrnehmen, ist anderwärts unbekannt. Die Vielfalt dieser Eiswelten ist unglaublich. Hier sind es ja nur wenige ausgewählte Einblicke. Wobei weniger hier mehr ist. Die Schönheit kommt in ausgewählten Ausschnitten besser zu ihrer Geltung. 🙂
      Es gibt noch eine zweite Aufnahme dieser Ode auf YT. Vielleicht klappt es damit?

      Mit einem sonnigen Eislandgruß 🐻

      Gefällt 3 Personen

      1. Jaa, nun kann ich sie hören. danke.

        Gefällt 1 Person

  3. Toll eingefangen, diese natürliche Eiskunst!
    Dazu wärmt Arvo Pärt wunderbar.

    Beste Grüße,
    Syntaxia

    Gefällt 2 Personen

    1. Lieben Dank für die erfreuliche Resonanz. 🙂
      Mit herzlichen Grüßen 🐻

      Gefällt 1 Person

  4. Die so offene Schönheit des Alltäglichen, vor dem wir zu oft die Augen verschließen. Magische Sehübungen, die es zu schulen gilt an Deinen so zauberhaften Aufnahmen.
    Arvo Pärt , dieser Klangmagier paßt wirklich wunderbar dazu.
    Lieber Gruß in Dein Eiswunderland……hier wären nur Pfützen ins Bild zu bannen…, Karin

    Gefällt 3 Personen

    1. Lieben Dank für deine verzauberte Resonanz. 🙂 Wir können zwar die Sehschärfe mit Hilfsmitteln verbessern. Aber es ist wie beim Essen. „Scharf“ und „würzig“ sind zweierlei Dinge. So kann es geschehen, dass wir zwar scharf sehen aber doch die Würze des Lebens nicht erkennen. 😉 Da kann es nützlich sein, den Blick an Dingen zu schulen, die man schon zu kennen glaubt.
      Mit einem sonnigen Nachmittagsgruß 🐻

      Gefällt 2 Personen

  5. Bezaubernd, wie du den winterlichen Bach eingefangen hast!
    So etwas ist nur möglich, wenn wir uns für den Alltag Zeit nehmen und nicht nur zielorientiert sondern mit offenen Augen und Ohren durch den Tag gehen.
    Der ruhige, gedehnte, tief ergreifende Gesang von Arvo Pärt unterstreicht das. Was hetzen wir doch sogar an solchen Wundern vorbei! Und schimpfen und klagen so gerne. Wo bleibt unser Lobgesang? Wunderbar, was du da alles in deinem Alltag entdeckt hast und uns hier weitergibst! Lieben Dank dafür! ❄️❄️❄️

    Gefällt 3 Personen

    1. Lieben Dank für deine reflektierte Resonanz. 🙂 Ja, es besteht hier ein vielfältiger Zusammenhang zwischen Bild und Ton. Beides ist vergänglich und strahlt doch einen Hauch von ewiger Schönheit aus. Da sind wir auch mal wieder beim Ausdruck Wahrnehmung. Es ist alles da, aber man muss halt zumindest die Mühe auf sich nehmen, es wahrzuNEHMEN. 😉
      Das Alltags-Projekt ist dazu wunderbar geeignet, weil sich damit besonders gut zeigen lässt, welche Wunder direkt vor unserer Nasenspitze liegen. 🙂
      Mit einem herzlichen Nachmittagsgruß 🐻

      Gefällt 3 Personen

  6. Pingback: Alltag 5 |

Schreibe eine Antwort zu Ulli Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close