Alltag 00001

Kürzlich hatte Ulli vom Café Weltenall die ansprechende Idee, ein Projekt zum Thema Alltag ins Leben zu rufen. Hintergründe und Details zu diesem Projekt sind in Ullis folgendem Beitrag beschrieben:
Alltag – Eine Idee

Für mich war sofort klar: Ich bin dabei. Herzlichen Dank, liebe Ulli, für die spannende Anregung. 🙂

Da ich dies primär als Fotoprojekt gestalten werde, liegt es nahe, die Beiträge hier im ErnteTank, dem Zuhause meiner fotografischen Hamsterschätze, zu veröffentlichen.

Für den ersten Beitrag in dieser Reihe habe ich einen ganz alltäglichen Gebrauchsgegenstand (in zwei Ausführungen) gewählt. Die ausgesprochen dekorative Oberflächenstruktur dieses Gegenstandes beachtet man meist nicht sonderlich. Auf den folgenden Bildern sind diese Muster aus verschiedenen Perspektiven und mit unterschiedlicher Beleuchtung zu sehen. Eines der Bilder habe ich sogar für ein Rätsel verwendet.

kork01kork02kork03

kork06kork07

kork10kork11kork12

kork15kork16

kork19kork20kork21

Von beiden Exemplaren habe ich je ein Ganzkörperbild eingefügt. Auf diesen Bildern dürfte zu erkennen sein, dass es sich um Kork-Untersetzer handelt. 🙂 Solche Musterzauberstrukturen wie hier abgebildet findet man aber natürlich auch bei anderen (alltäglichen) Gegenständen aus Presskork.

Die fünfstellige Nummer im Beitragstitel hat ihren Hintergrund in der Tatsache, dass die durchschnittliche menschliche Lebenserwartung in Tagen gerechnet im fünfstelligen Bereich liegt. Da ist also Zeit-Raum für jede Menge Alltag. Und somit gibt es auch jede Menge Möglichkeiten, das Besondere im Alltäglichen zu erkennen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zu meinen Beiträgen gehört immer auch Musik. Ich habe es wirklich mit klanglosen Beiträgen versucht (haha, wer’s glaubt…). Aber Musik muss sein. Es geht einfach nicht anders. Passend zur Thematik erklingt hier ein bekanntes (Klavier)Werk in einem nicht ganz alltäglichen Arrangement.


Klangbild:
Franz Schubert • Impromptu in G-Dur
Op. 90, Nr. 3 (D899)
[Arr. Drew Henderson]

Drew Henderson • Gitarre (8-saitig)
Michael Kolk • Gitarre (6-saitig)


Titelbild: Alltag © 2018 Ulli Gau

Advertisements

18 Kommentare zu „Alltag 00001

  1. Toll…und was das Schöne ist, keines dieser Objekte ist jemals gleich…Natur eben…..und kein Alltag.
    Sonnenerwärmte Grüße von einem langen Spazierang am Main, Karin
    da ist das Impromptu ein schöner Übergang zum innerhäuslichen Tun.

    Gefällt 3 Personen

    1. Lieben Dank. 🙂
      Ja, da haben wir ein Thema mit unendlich vielen Variationen. Die Bilder hier stammen ja von nur zwei Untersetzern. 😀
      Mit einem – nach dem kürzlichen Wintermezzo – fast frühlingshaften Gruß 🐻

      Gefällt 3 Personen

  2. Lieber Random, ein ganz wunderbarer Einstieg zum Thema „Alltag“ zeigst du uns hier und heute. Kork, obwohl ja schon nicht mehr alltäglich, da rarer, aber doch in den meisten Haushalten zu finden. Bei manchen Ausschnitten dachte ich an Erdoberflächen, bei anderen an Borken. Beides passt, da Kork nun einmal ein Geschnek von Mutter Erde an uns ist, ich freue mich sehr, dass du ihn so würdigst!
    Hab Dank, herzliche und sonnige Grüsse, Ulli
    leider kann ich die Musik erst morgen hören, ich bin auf dem alten Berg = seeehr langsames Internet und dazu noch mein uralter Rechner, der mindestens so langsam wie das Netz hier ist 😉 – aber so habe ich schon eine Freude für morgen!

    Gefällt 4 Personen

    1. Danke für die Blumen, liebe Ulli. 🙂 Dass Kork rarer wird, ist ein Grund mehr, ihn besonders zu schätzen. Bei mir ist er tatsächlich noch alltäglich und kommt in verschiedenen Variationen in meinem Haushalt vor. Ich benutze sogar ein Kork-Tischset als Mausmatte (da mir die handelsüblichen Mausmatten nicht taugten). Aber hier haben wir einen Aspekt, der im Zusammenhang mit dem Projekt „Alltag“ mehr als nur einen Gedanken wert ist: manches, was wir heute noch vor lauter Alltäglichkeit kaum eines Blickes würdigen, kann sich, schneller als uns lieb ist, unseren Blicken entziehen.
      „Eines Blickes würdigen“ passt ja auch zu diesen Bildern – und bleibt vielleicht eine Art Grundton für die kommenden Beiträge. 🙂
      Die Musik ist bestimmt der Vorfreude würdig. Ein wichtiges Kriterium war für mich diese besondere Wärme und Weichheit des Klangs, die mit den Korkbildern schön harmoniert. Dass einer der Interpreten zu 3/4 „Kork“ heißt, ist allerdings ein lustiger Zufall, der die Musikauswahl nicht beeinflusst hat. 😉
      Mit einem herzlichen Abendgruß 🐻

      Gefällt 4 Personen

      1. Endlich sitze ich an meinem Rechner daheim und lausche den Klängen zum Alltag, die sogar nicht alltäglich für mich sind, wie meistens, wenn du Musik einstellst. Durch dich lerne ich viele Klänge kennen und weiß dies als Schatz zu würdigen.
        Schön war es gerade auch deine Bilder nun einmal in groß anschauen zu können. Was für eine zauberhafte Alltäglichkeit. Du lenkst den Blick auf das, was vielleicht schon bald verschwunden ist, das animiert mich auch noch einmal ganz anders hinzudenken und hinzuschauen. So bekommt meine Idee die Tiefe, die ich mir erhofft hatte. Daran haben aber durchaus auch andere Beiträge teil. Ich staune wieviele nun dabei sind und einige davon lerne ich dadurch gerade eben erst kennen. Ja, schön ist das!
        Also, lieber Random, nochmals meinen herzlichen Dank an dich,
        have a nice time,
        Ulli

        Gefällt 1 Person

        1. Herzlichen Dank für deine harmonische und wohlklingende Resonanz. 🙂
          Meine Neubegierde ist im musikalischen Bereich noch größer als sonst im Leben. 😉 Und angesichts vieler Klangschätze erwacht eben auch mein Mit-Teilungs-Bedürfnis. 🙂
          Dass hier etwas abgebildet ist, was vielleicht in ganz absehbarer Zeit verschwunden ist, daran hatte ich gar nicht gedacht. Das macht es noch umso wichtiger und wertvoller, das Alltägliche wahrzunehmen und zu schätzen.
          Es ist schön, wenn es eine große Bandbreite an Beiträgen gibt – jeder mit seiner individuellen Tiefe. So bekommt der All-Tag neue Dimensionen. 🙂
          Dir eine alltagszauberveredelte Zeit. Mit herzlichen Grüßen 🐻

          Gefällt 1 Person

  3. Ein schönes Projekt von Ulli. Und der erste Beitrag den ich dazu lese, macht Lust auf mehr.

    Gefällt 4 Personen

    1. Lieben Dank – da kommt Freude auf. 🙂
      Vielleicht erwacht ja dabei auch die Lust, selber mitzumachen… 😉

      Gefällt 4 Personen

      1. Vorhin erledigt ;).
        Ganz plötzlich kam die Idee.

        Gefällt 2 Personen

        1. 😀
          Da bin ich jetzt aber gespannt… 🙂

          Gefällt 2 Personen

  4. Sehr schön, die verschiedenen Farbstimmungen. Kork ist auch so ein schönes Material. Ich habe diverse Taschen und Rücksäcke aus Kork, die schon ziemlich lange halten

    Gefällt 5 Personen

    1. Lieben Dank. 🙂 Ja, Kork ist attraktiv und eigentlich in jeder Hinsicht sympathisch. Und die Strapazierfähigkeit ist so etwas wie ein extra Bonus. 😀

      Gefällt 2 Personen

  5. Tja, auch ich habe Korkuntersetzer, 6 an der Zahl! Aber meinst du, das hätte ich alles gesehen, all das Sehenswürdige, was du uns da vorführst? Diese „Allltagsidee“ hat bei mir auch eingeschlagen! Ich genieße meinen Alltag eigentlich sehr, aber schon jetzt habe ich eine noch größere Intensität durch Ullis Idee bekommen! Wahrscheinlich könnte dieser
    „staunende Blick“ auch immer weiter verfeinert werden,wie es sich ja auch in deinem Beitrag zeigt. Heute komme ich jetzt erst zur Veröffentlichung meines ersten Alltagsbeitrags „Schilf“.Liebe Grüße, Petra

    Gefällt 3 Personen

    1. Herzlichen Dank. 🙂 Ja, da bin ich gleicher Ansicht, dass dieser „staunende Blick“ sich immer weiter verfeinern lässt. Zum einen dadurch, dass man, wenn man genau hinschaut, immer neue Wunder erschaut und dazu animiert wird, noch genauer hinzusehen. Und zum anderen dadurch, dass dieser „staunende Blick“ mit der Zeit alltäglich wird – d.h. dieses sinn-voll hingewandte Betrachten wird zur zweiten Natur. Ich merke bereits jetzt, dass ich Kork nicht mehr mit gleichen Augen betrachte, wie vor diesem Projekt. 🙂
      Mit einem herzlichen Abendgruß 🐻

      Gefällt 3 Personen

  6. Dass du auch hier eine Musikzugabe gibst, war ja zu erwarten, oder 😉 Es gehört ja regelrecht zum Thema und zu deinem Alltag. Und das hier ist ein ganz besonders schönes Stück in einer ganz besonderen Interpretation! Danke! 🙂

    Gefällt 1 Person

    1. Lieben Dank. 🙂 Ja, bei einem Beitrag auf Musik zu verzichten wäre für mich ein Unding. Und beim Thema „Alltag“ wäre es gar ein Über-Unding. 😉 Noch dazu, weil hier Komposition und Interpretation viele Qualitäten aufweisen, die ich auch mit „Kork“ verbinde.
      Dir einen guten Start in eine zauberhafte Woche. 🙂

      Gefällt 1 Person

  7. Hmmm, die feine Musik höre ich nun auch in der Gitarrenversion sehr gern!!
    Kork ist ein tolles Motiv, wenn es um Strukturen geht, das kommt bei den Fotos gut rüber!

    Liebe Grüße,
    Syntaxia

    Gefällt 1 Person

    1. Lieben Dank für deine positive Resonanz. 🙂
      Ja, es bekommt diesem Impromptu sehr gut, wenn man es zur Abwechslung in anderen Klangfarben hört.
      Diese Strukturen finde ich einfach spannend. Und das hier sind ja nur einige Impressionen zweier Untersetzer. Das liesse sich ja noch ausgiebig weiter entwickeln. 🙂
      Mit einem herzlichen Abendgruß 🐻

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close